„Wieviel kann eine Frau ertragen?“ – Exklusivinterview mit Anni Schwarz (Autorin aus Osterholz-Scharmbeck)

23. August 2011 | Von | Kategorie: Trendthemen

Anni Schwarz (51 Jahre) und ihr Lebensgefährte empfangen uns sehr herzlich am 17.08.2011 bei herrlichem Wetter in ihrem Garten mit selbstgebackenen leckeren Butterkuchen mit Pflaumen. Wir sprachen über Sie, über das Buch und über ihr jetziges Leben nach der Niederschrift ihrer Lebensgeschichte. Anni erklärte alles ruhig und unter Tränen.

 

Zu ihrer Lebensgeschichte:

Anni Schwarz ist als fünftes von sechs Kindern in einer Großfamilie reingeboren. Als ihre geliebte Mutter das achte Kind zur Welt brachte, verstarb sie kurz nach der Geburt im Alter von 40 Jahren an Nierenversagen, sie hatte Wasseransammlungen in ihrem Körper. Anni war zu diesem Zeitpunkt erst acht Jahre alt. Ihre Mutter war nicht zu ersetzen, sie war eine herzensgute Mutter und sehr liebevoll. Kurze Zeit später hatte ihr Vater schnell wieder eine neue Frau, aber Anni hatte nicht ihre Mutter zurück.

Der Vater heiratete sehr schnell wieder und mit der Stiefmutter begann eine große Leidensgeschichte. Das Wort Liebe und Geborgenheit zu den Kindern kannte die Stiefmutter nicht, Anni musste den Haushalt schmeißen. Die Stiefmutter gab ihr stets das Gefühl „nichts wert zu sein“. Ihr Vater hat Anni geschlagen, sie wurde missbraucht von Familienmitgliedern und misshandelt. 1973 ist Anni mit ihrer Familie von Kirgistan nach Estland gezogen. Auch als Anni zur Schule ging, musste Anni zu Hause alles erledigen. Nach dem Mittagessen musste sie das Geschirr abwaschen, dann Hausaufgaben machen und dann arbeiten. In Estland ging sie bis zur 9. Klasse zur Schule.

Als die Familie im Juli 1976 nach Deutschland ausgewandert ist, war Anni sechzehn Jahre alt. Sie zogen nach Bielefeld, denn diese Stadt hat Aussiedlern damals mit allem Drum und Dran unterstützt. 1979 war Anni mit der Schule fertig, absolvierte daraufhin erfolgreich eine einjährige Ausbildung als Näherin.

Im Mai 1980 heiratete sie mit zwanzig Jahren, um dem Elternhaus zu entfliehen. Eine wilde Ehe, wie sie sagt, gab es früher nicht. Auch hier gab es wieder Gewalt und das auch gegenüber ihren vier Kindern, die sie mit ihm hatte. Anni wollte ihren Mann mehrfach entfliehen, sei dann aber immer wieder zurückgekehrt. Anni schulte später als Altenpflegerin um und arbeitete als Nachtwache. Am 16. März 1998 veränderte sich ihr ganzes Leben. An diesem Tag gab es wieder Streit, ihr Mann schlug Ihren Sohn, Anni wollte schlichten, aber der Ehemann wollte seinen Sohn mit einer Brechstange tot prügeln. Anni schnappte sich die Kinder, sie rannten zum Wagen und fuhren fort, hatten einen schlimmen Unfall und in diesem Moment ist Anni im wahrsten Sinne des Wortes „wach geworden“.

Anni kam mit den Kindern in ein Frauenhaus in Verden. Trotzdem ließ ihr Mann sie nicht in Ruhe, als er wusste, wo sie wohnten. Da Anni kein Unterhalt bekam, arbeitete sie in einem Altenheim in Oyten. 1998 qualifizierte sich Anni als Pflegedienstleitung weiter.

1999 war Anni geschieden und lernte Mehmed einen Kurden kennen, sie war sofort in seine „Schönheit“ verliebt. Hätte Anni dann Mehmed nicht geheiratet, wäre er abgeschoben worden. Sie hatten die ersten fünf Jahre wirklich gut gelebt. Da Anni als Pflegedienstleiterin sehr gut verdiente, gab sie ihrem „Schatz“ immer wieder Geld, welches er in die Türkei verschickt hat. Eigentlich sollten mit diesem Geld seine Eltern und Geschwister finanziell unterstützt werden, aber Mehmed hat von diesem Geld ein Haus für seine zweite Frau gebaut. Wieder wurde Anni nur ausgenutzt. Sie trennten sich und im Oktober 2008 war Anni das zweite Mal in ihrem Leben geschieden.

Anni hatte dann drei psychosomatische Kuren, hier wurden alle Punkte des Lebens abgearbeitet, die letzte Kur war die beste, dort gab eine hervorragende Therapeutin, die ihr empfohlen hat, alles niederzuschreiben und so entstand dieses spannende Buch. Anni hat hier alles mit verarbeitet, was sie jahrelang ertragen musste.

Nun ist Anni aufgrund einiger Erkrankungen Frührentnerin. Ihr Buch kam am 24. Mai 2011 in den Verkauf. Es ist erhältlich unter der ISBN-Nr: 978-3990032954 für 14,50 Euro. Gern würde Anni auch eine Vorlesung halten, hier bittet sie um Kontaktaufnahme unter: buch.anni.schwarz@web.de oder Kontaktaufnahme unter OHZnet@aol.com.

Wir, von Team Osterholz-Scharmbeck.net gratulieren ihr für das hervorragende Buch, es ist faszinierend geschrieben, und man wird sehr traurig, wenn man es gelesen hat, aber die ganze Lebensgeschichte ist ja auch traurig und da fragt man sich wirklich, wenn man das Buch gelesen hat, wieviel kann eine Frau ertragen?

Wir danken Anni für das Interview, es war auch nicht einfach, unter Tränen die Fragen zu beantworten und über die Vergangenheit wieder zu sprechen.

N.H.-23.08.2011

Gefällt es Dir? Dann teile es./Did you like this? Share it:
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.