Regisseur Michael Kaleve dreht „Jümmer Justizgeschichten“ auf Gut Sandbeck in Osterholz-Scharmbeck mit Anja Krüger

20. August 2011 | Von | Kategorie: Sehenswertes

Auf Gut Sandbeck ist immer was los, denn im Auftrag des Norddeutschen Rundfunks (NDR) dreht die Hamburger Produktionsfirma „Miramedia GmbH“ eine neue Fernsehserie „Jümmer Justizgeschichten“ auf diesem Gut. Die große Scheune des Herrengutes wird in einem ostfriesischen Gerichtssaal verwandelt. Die wichtigsten Personen der Crew für diese Serie bestehen aus dem Regisseur Michal Kaleve und der Chefmaskenbildnerin Astrid Michels. Die Hauptrolle wird von Anja Krüger als Anwältin in „Jümmer Justizgeschichten“ besetzt. Drehbeginn ist ca. September 2011. Es ist nicht gestattet, den Dreharbeiten beizuwohnen. Die Hauptdarstellerin Anja Krüger ist 39 Jahre alt, spricht fünf Sprachen wie deutsch (MS), englisch (fließend), französisch (fließend), russisch (GK) und italienisch (GK). Dialekte liegen ihr wie hessisch (Heimdialekt), norddeutsch (Heimdialekt) und Ruhrpott. Sie wohnt in Essen, absolvierte eine Schauspielausbildung bei der Folkwang-Hochschule in Essen. Seit 1999 nimmt sie an einer Gesangsausbildung teil. Bekannt ist sie unter anderem durch die RTL-Serie „Alarm für Cobra 11“, die ARD-Serie „Familie Heinz Becker“ und „Aus gutem Haus“ von ARD/Radio Bremen. Das Theater ist für sie auch kein Fremdwort, dort spielte bei diversen Theaterstücken wie u. a. der Menschenfeind, der eingebildete Kranke sowie Stella. Die erste Folge: „Die Seeschlacht von Mekelsen“ wird am Mittwoch, den 28. Dezember 2011 um 22.45 Uhr im NDR ausgestrahlt. Folge 2 „Hättbengels“ wird am Sonntag, den 01. Januar 2012 um 16.15 Uhr im NDR gezeigt. Folge 3 „Die Schatzsuche“ zeigt der NDR am Dienstag, den 03. Januar 2012 um 22.25 Uhr. Der Sendetermin für die 4. Folge steht noch nicht fest.

Über das Gut Sandbeck:

1233 wurde „Sandbeck“ urkundlich das erste Mal durch Bertholdus von Westerbike, dem Ministerialen der Kirche von St. Petri zu Bremen, genannt, da er seinen Besitz in Sandbeck für 30 Mark an das Kloster in Osterholz verkaufte. Im Laufe der Jahrhunderte veränderten sich die Anzahl sowie das Aussehen der Gebäude. Mehrfach wechselte der Besitzer. Am 23. September 1975 erwarb die Stadt Osterholz-Scharmbeck das Gut mit  fünf vorhandenen Gebäuden sowie der Restfläche für 380.000 DM. Professor Müller-Menckens, Bremen, entwarf ein neues Raumkonzept. Die Stadt restaurierte die Gebäude und baute es zum Kulturzentrum Gut Sandbeck aus. Heute ist hier u. a. das THEATER IN OHZ „Die Scharmbecker Speeldeel e. V.“ zu Haus. Die „Große Scheune“ im Kulturzentrum auf Gut Sandbeck dient als Spielstätte. Das Standesamt Osterholz-Scharmbeck bietet im Herrenhaus auf Gut Sandbeck ein stilvolles Trauzimmer, so dass „Heiraten auf Gut Sandbeck“ den Hochzeitstag auf dem historischen Gut zu einem unvergesslichen Erlebnis macht. Wunderschöne Hochzeitsbilder lassen sich von dem angrenzenden Skulpturengarten (siehe Fotos) machen. Der Skulpturgarten kann frei betreten werden. Am 15. Juli 2006 fand hier die Heirat von Werder-Profi Tim Borowski und Lena Mühlbacher statt. Außerdem finden auf Gut Sandbeck zahlreiche Veranstaltungen für Alt und Jung statt, wie z. B.  das Hoffest, das Kulturkreisfest und mehr. Der Kunstverein bietet regelmäßig Ausstellungen und Symposien mit Kunstschaffenden aus dem In- und Ausland.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

N.H.-20.08.2011

Gefällt es Dir? Dann teile es./Did you like this? Share it:
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.